Forschungsmittel

Das EU Forschungsrahmenprogramm „Horizonte 2020“ bietet insbesondere Firmen Verbesserungen bei Finanzierung und Abwicklung von hochwertigen, anspruchsvollen und EU-weiten Forschungsprojekten.

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt in Bayern in der Förderperiode 2014 bis 2020 u.a. das Programm Euro­pä­i­sche territoriale Zusammenarbeit (INTERREG V), welches grenzübergreifende Projekte fördert.

Im Rahmen der Hightechstrategie fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Programm KMU-Innovativ insbesondere die Forschung für und mit kleinen und mittleren Unternehmen und gestaltet den Zugang zur Forschungsförderung für sie spürbar einfacher. Zudem unterstützt das BMBF mit dem Programm "Forschung an Fachhochschulen" die anwendungsorientierte vornehmlich interdisziplinäre Forschung und Entwicklung sowie den wissenschaftlichen Nachwuchs an Fachhochschulen, durch die Förderrichtlinie „FH-Sozial“ insbesondere mehr Lebensqualität in Stadt und Land.

Das Bundesforschungsministerium unterstützt die Durchführung von Forschungs- und Innovationsprojekten im Rahmen von themenspezifischen und in themenoffenen Förderprogrammen. Das breite Förderangebot ist auf wichtige Innovations- oder Technologiefelder, aber auch auf unterschiedliche Herausforderungen und Ausgangsbedingungen zugeschnitten.

Übergeordnetes Ziel des Innovationsfonds ist eine qualitative Weiterentwicklung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland. Die Bundesregierung hat zu diesem Zweck einen Innovationsfonds aufgelegt.

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand unterstützt bundesweit, technologie- und branchen-offen den Mittelstand. Mit „Einzelprojekten“ werden Firmen alleine unterstützt, während „Kooperationsprojekte“ und „Kooperationsnetzwerke“ die Zusammenarbeit zwischen Firmen und Forschungs-einrichtungen fördern.

Die Förderprogramme der Bayerisch-Tschechischen Hochschulagentur reichen von Stipendien für Studienaufenthalte, Sprachkurse, Sommer- und Winterschulen in beiden Ländern über Mobilitätsbeihilfen für Praktika, Forschungsreisen und Exkursionen, Förderung für bilaterale akademische Projekte und Konferenzen oder gemeinsame Projektvorbereitung bis hin zu Forschungsverbünden mehrerer Universitäten und Hochschulen in Bayern und Tschechien.

Förderprogramme und Fördereinrichtungen des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst

 

Die Bayerische Forschungsstiftung fördert Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft im Rahmen von Kleinprojekten, Einzelprojekten bis hin zu Forschungsverbünden. Hiermit sind auch umfangreichere und länger dauernde Projekte möglich.

Das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) ist ein Kernelement der Strategie BAYERN DIGITAL der Bayerischen Staatsregierung. Die Strategie wurde entwickelt, um den Prozess der Digitalisierung aktiv zu gestalten und die Chancen der Digitalisierung in Bayern bestmöglich zu nutzen. Eine wichtige Maßnahme zur Stärkung der Kompetenzen im Bereich der Digitalisierung ist die Nachwuchsförderung durch die Förderung von Doktorandinnen und Doktoranden. Dazu wurde am Zentrum Digitalisierung.Bayern ein bayernweites Doktorandenprogramm aufgebaut. Mit dem Förderprogramm ermöglicht das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst jährlich bis zu zehn Promovierenden an staatlichen bayerischen Hochschulen eine finanzielle Förderung ihres Promotionsvorhabens.